Hier greifen wir besondere Highlights aus der etwas umfangreicheren Geschichte von Servir heraus. Wer es gerne ausführlicher möchte, sei auf die Seiten Rundbriefe und Pressespiegel verwiesen.

Gründung Arbeitskreis Servir

Dezember 20, 1985

Gründung Arbeitskreis Servir

Der Arbeitskreis Servir am Gymnasium Maria Königin wurde ins Leben gerufen. – In der folgenden Zeit folgte alle 5 Jahre eine Begegnungsfahrt einer jeweils ca. 10köpfigen Schülergruppe in Begleitung eines Lehrers. Die Flugkosten wurden in der Regel vom Land NRW bezuschusst, allerdings unter der Bedingung, dass die Gruppe sich mindestens vier Wochen im Lande aufhält und drei Wochen davon im Projekt arbeitet.

Aktion ALU

Juni 1, 1989

Aktion ALU

ALU steht für “Aus Liebe zur Umwelt” und deutet an, dass es sich dabei um ein Projekt zum Schutz der Umwelt handelt. Wir sammeln Hausmüll aus Aluminium, mit dessen Erlös wir unsere Projekte unterstützen. – Siehe auch ALU – Aus Liebe zur Umwelt.

Begegnungsreise Brasilien 1991

August 1, 1991

Begegnungsreise Brasilien 1991

Im Sommer 1991 besuchte die erste Schülergruppe das Projekt Servir in Januária. Untergebracht waren wir im „Caio Martins“, einem Internat für Jugendliche aus dem Umland. Streicharbeiten für die Jungs und Kleinkinderbetreuung für die Mädels waren die Beschäftigungen in den drei Arbeitswochen. Danach ging es weiter nach Ouro Preto und Rio de Janeiro. – Siehe auch Servir und Servir-Info 1991.

Pequeno Davi

Juli 1, 1993

Pequeno Davi

Der “Kleine David” ist ein eher unscheinbares Gebäude in Januária, welches eine Säuglingsstation der besonderen Art beherbergt. Hier werden ausschließlich akut unterernährte Säuglinge und Kinder bis zu drei Jahren aus ihrem lebensbedrohlichen Zustand heraus “aufgepäppelt” und nach Wochen gesund an ihre Eltern zurückgegeben. – Siehe auch Pequeno Davi und Servir-Info 1993.

Begegnungsreise Brasilien 1995

August 1, 1995

Begegnungsreise Brasilien 1995

Während der zweiten Reise arbeiteten die Mädchen im neu gegründeten „Pequeno Davi“, einer Säuglingsrettungsstation. Die Jungen hoben die Fundamente für ein großes Gemeinschaftsgebäude in Quebra Guiada, einem kleinen Fischerdorf am Rio São Francisco, aus. Die Unterkunft der Jungs bestand aus zwei zerschlissenen Militärzelten. – Siehe auch Quebra Guiada und Servir-Info 1995.

1.Platz beim Umweltpreis der Stadt Lennestadt

Oktober 1, 1998

1.Platz beim Umweltpreis der Stadt Lennestadt

1.000 DM – Dieser Wettbewerb wurde von RWE ausgelobt. Der Preis für Servir wurde vor allem mit der seit 1989 durchgeführten Aktion ALU – Aus Liebe zur Umwelt – begründet. Immerhin hatten wir von 1989 an bis dahin ca. 45.000 DM mit dem Sammeln von Joghurtbecher Deckeln und anderem erwirtschaftet. – Siehe auch Servir-Info 1998.

Gründung Servir e.V.

Dezember 16, 1998

Gründung Servir e.V.

Aus dem “Arbeitskreis Servir” wird der “Servir e.V.”, um in Zukunft die Möglichkeit zu haben, für größere Projekte, wie z. B. den Bau einer Kinderkrippe, Gelder von staatlichen Stellen zu beantragen.

Servir im Internet

Juli 1, 1999

Servir im Internet

Die Webseite liefert Informationen rund um das Projekt. Außerdem berichten wir über Menschenrechtsverletzungen an Kindern in der “Dritten Welt” sowie über Kinderarbeit, Kindersoldaten und Kinder im Gefängnis. Außerdem werden Wege aufgezeigt, sich gegen die angeprangerten Missstände einzusetzen.

Begegnungsreise Brasilien 2000

August 1, 2000

Begegnungsreise Brasilien 2000

Eine dritte Fahrt führte die Mädchen nach Januária ins “Servir” und “Pequeno Davi” und die Jungen wiederum nach Quebra Guiada, wo ein Toiletten- und Waschhaus neu gebaut wurde. Zuvor ging es in Rio de Janeiro in Begleitung von Pater Arnaldo in mehrere Favelas, die von den Missionaren von der Heiligen Familie betreut werden. Über steile Treppen führte der Weg hinauf in ein Labyrinth aus einfachsten kleinen Ziegelhäusern und Gassen. – Siehe auch Servir-Info 2000.

1. Platz beim Wettbewerb “Schule Mitbürger Solidarität”

Februar 10, 2001

1. Platz beim Wettbewerb “Schule Mitbürger Solidarität”

1.500 DM – Die Juroren waren insbesondere von dem Umfang des ALU-Projektes beeindruckt. Beim Anblick von gepressten Ballen aus tausenden von Teelichtern und Joghurtdeckeln bekamen sie eine Vorstellung davon, was 25.000 kg Aluminium bedeuten, die die Gruppe inzwischen mit Hilfe der Schulgemeinde und der Mitbürger von Lennestadt gesammelt und sortiert hatte. Dass der Gewinn – bis dahin 70.000 DM – ausschließlich den von der Schule betreuten Projekten in Brasilien zu Gute kommt, war der Grund für die höchste Preiskategorie. – Siehe auch Servir-Info 2001.

Talente-Wucher

Juli 1, 2001

Talente-Wucher

Jede Schülerin und jeder Schüler der Klassen 5 bis 7 bekam, wenn er wollte, vom Servir e.V. 20 Mark. Diese “Talente” konnte er dann mit seinem Talent drei Monate lang vermehren. Über 7.000 DM kamen mit der Aktion zusammen. – Siehe auch Talente-Wucher und Servir-Info 2001.

Begegnungsreise Brasilien 2005

Juni 1, 2005

Begegnungsreise Brasilien 2005

Auch bei dieser Reise unterstützten die Mädchen die Projekte in Januária, während die Jungen ein weiteres Gebäude in Quebra Guiada errichteten. – Siehe auch Servir-Info 2005.

20jähriges Jubiläum

Dezember 20, 2005

20jähriges Jubiläum

Bis zum Oktober 2005 wurden 460.000 € nach Januária überwiesen. Als Dankeschön für unsere Unterstützer produzierten wir einen Jubiläums-Kalender mit Motiven aus Brasilien.

Lenne-Kaffee

Mai 1, 2006

Lenne-Kaffee

Dieses in der deutschen Schullandschaft sicherlich einzigartigen Projekt soll Bewusstsein für die Belange der ärmeren Teile dieser Welt schaffen und klar machen, dass unser Handeln hier vor Ort Einfluss haben kann auf das Schicksal der Menschen in der “Dritten Welt”. – Siehe auch Lenne-Kaffee und Servir-Info 2006.

Streuobstwiese

November 1, 2006

Streuobstwiese

Die Aktion “Gesunde Ernährung” an Schulen war die Initialzündung zum Errichten einer Obstwiese auf einem Brachgelände der Schule. Der Erlös wird eines Tages Servir zugutekommen. – Siehe auch Streuobstwiese und Servir-Info 2006.

1. Platz beim MSD Kinderwelten Sharety Award

Oktober 1, 2007

1. Platz beim MSD Kinderwelten Sharety Award

12.000 € – Mit unserem “herausragenden Konzept” hatten wir die Jury überzeugt und gehörten somit zu den nominierten Schulen. Dass wir den 1. Preis gewonnen hatten, erfuhren wir erst im Rahmen einer großen Gala-Veranstaltung in Mannheim, zu der zehn Aktive des Servir e.V. eingeladen worden waren. – Siehe auch Servir-Info 2007.

1. Platz beim Wettbewerb “Solidarisch leben in Gottes Schöpfung”

Oktober 1, 2008

1. Platz beim Wettbewerb “Solidarisch leben in Gottes Schöpfung”

1.000 € – Dieser Preis wurde vom Erzbistum Paderborn ausgelobt. Auch hier wurde vor allem das vielfältige und langanhaltende soziale Engagement hervorgehoben. „Einen herzlichen Glückwunsch an den Servir e.V., der den Schöpfungspreis mit seinem vielfältigen und kreativen solidarischen Handeln redlich verdient hat.“ – Siehe auch Servir-Info 2008.

Erdbeben in Haiti

Januar 12, 2010

Erdbeben in Haiti

In den Straßenkinderzentren in Port-au-Prince fanden bis zur Katastrophe 900 Kinder und Jugendliche einen Platz zum Schlafen und eine warme Mahlzeit am Tag. Um einen schnellen Wiederaufbau zu unterstützen, überwiesen wir fast 35.000 € an die Salesianer Don Boscos. – Siehe auch Servir-Info 2010.

Begegnungsreise Brasilien 2010

August 1, 2010

Begegnungsreise Brasilien 2010

Bei der fünften Reise nach Januária war Bischof Anselmo Müller nicht mehr unser Ansprechpartner vor Ort, daher war auch der Kontakt zu dem Fischerdorf Quebra Guiada abgebrochen. Die Mädchen arbeiteten in der Kinder-Nothilfe-Station “Pequeno Davi” und die Jungs waren mit Anstricharbeiten in der Kindertagesstätte “Servir” beschäftigt. – Siehe auch Servir-Info 2010.

Tod von Bischof Anselmo Müller

März 24, 2011

Tod von Bischof Anselmo Müller

Der erste Besuch von Bischof Anselmo Müller am Gymnasium Maria Königin im Sommer 1985 war für uns der Anlass, den Arbeitskreis Servir zu gründen. Für uns war er bis zu seiner Emeritierung im Januar 2010 der zentrale Ansprechpartner in Januária. – Siehe auch Servir-Info 2011.

Kontaktaufnahme mit Kenia

Juli 1, 2011

Kontaktaufnahme mit Kenia

Um zukünftig den Kontakt zwischen unseren Schülern und einheimischen Jugendgruppen in Bezug auf Sprache und Entfernung leichter zu gestalten, nahmen wir Kontakt zu einem Ausbildungszentrum der Salesianer im kenianischen Makuyu, ca. 70 km von Nairobi entfernt, auf. – Siehe auch Servir-Info 2011.

Begegnungsreise Kenia 2012

Mai 18, 2012

Begegnungsreise Kenia 2012

Eine erste vierköpfige Delegation besuchte das Projekt Don Bosco in Makuyu, um die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit den Ordensschwestern auszuloten. In Pundamilia, einem Vorort von Makuyu, soll ein neues Schwesternheim mit einer Grundschule und einer Krankenstation entstehen. – Siehe auch Don Bosco in Makuyu und Servir-Info 2012.

Auszeichnung als “Schule der Zukunft”

Oktober 1, 2012

Auszeichnung als “Schule der Zukunft”

Die Auszeichnung wird an Schulen verliehen, die sich eindrucksvoll im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung engagiert haben. Seit 2006 verkaufen die Schülerinnen und Schüler den Fairtrade-Lenne-Kaffee, um Kleinbauern in Mexiko und Honduras zu unterstützen.

Begegnungsreise Kenia 2014

Mai 22, 2014

Begegnungsreise Kenia 2014

Zur Einweihung des Mutterhauses der Schwestern und der Krankenstation in Pundamilia flog eine Delegation des Servir e.V. nach Kenia. Etwa 65.000 € hatte Servir in den letzten zwei Jahren aufgebracht, um dieses Projekt zusammen mit „Manos Unidas“, einer spanischen Hilfsorganisation, zu ermöglichen. – Siehe auch Mutterhaus in Pundamilia und Servir-Info 2014.

Erdbeben in Nepal

April 25, 2015

Erdbeben in Nepal

Bei dem Erdbeben der Stärke 7,8 verloren fast 10.000 Menschen ihr Leben. Mit einer spontanen Spendenaktion sammelten wir innerhalb weniger Tage 9.000 € ein. Die Salesianer Don Boscos verwendeten den Betrag zum Wiederaufbau von Schulen. – Siehe auch Servir-Info 2015.

Auszeichnung als “Schule der Zukunft”

Oktober 1, 2015

Auszeichnung als “Schule der Zukunft”

Wiederholt wurde Servir für sein Engagement geehrt. Besonderer Wert wurde auf die Aktion ALU gelegt. Im Rahmen dieses Projektes wurden bis zu dem Zeitpunkt fast 38 Tonnen Aluminium im Gegenwert von fast 50.000 € gesammelt.

Begegnungsreise Kenia 2016

August 1, 2016

Begegnungsreise Kenia 2016

Die dritte Reise nach Pundamilia in Kenia diente dazu, sich über die Fortschritte beim Aufbau der Schule und der Krankenstation zu informieren. Außerdem wurde der direkte Kontakt zwischen der Schule in Lennestadt und den Verantwortlichen vor Ort vertieft. – Siehe auch Krankenstation und Schule in Pundamilia sowie Servir-Info 2016.

Brunnenbohrung in Pundamilia

November 6, 2017

Brunnenbohrung in Pundamilia

Über eine Tiefenbohrung sollte die ständige Wasserversorgung der Einrichtungen sichergestellt werden. Dank der Bewilligung von 22.200 € durch die Daimler AG und die ProCent-Initiative, konnte dieses Projekt in Kenia beauftragt werden. – Siehe auch Wasser in Pundamilia und Servir-Info 2017.

Begegnungsreise Kenia 2018

April 11, 2018

Begegnungsreise Kenia 2018

Kurzentschlossen flogen drei Servir’ler nach Kenia, um einige junge Absolventen der Technischen Hochschule Deggendorf zu begleiten. Diese haben ein Entsalzungsmodul entwickelt, welches simpel, kostengünstig und effizient ist. In der technischen Schule von Don Bosco in Makuyu leiten sie die Schüler und Lehrer im Bau der Solarmodule an. – Siehe auch Wasser in Pundamilia und Servir-Info 2018.

Fertigstellung der neuen Webseite

Mai 3, 2019

Fertigstellung der neuen Webseite

Mit einem Kraftakt unterwarfen wir die Webseite einer Frischzellenkur. Wichtige Inhalte wurden von der alten Seite übernommen und moderne Technologien ergänzt.